Image by Scott Higdon

Meine Vision

Ich träume von einer Welt, in der möglichst viele Kinder mit dem Gefühl aufwachsen, dass sie so,

wie sie sind genau richtig sind.

Ich bin überzeugt, dass wir dann einer Welt voller Liebe und Verbundenheit ein Stück näher kommen können.

Dafür braucht es Bezugspersonen, die sich selbst (aner-)kennen und lieben, so wie sie sind.

Aber warum fällt uns Eltern das oft so schwer?

 

Vielleicht geht es dir ähnlich wie es mir ging und wie es vielen Eltern unserer Generation geht?

Du wünschst dir so sehr eine friedvolle Beziehung zu deinem Kind. Ohne Macht und Kontrolle, Strafen und Drohen.

Du hast bereits dieses Bewusstsein, dass du es anders machen möchtest als deine Eltern und Grosseltern.

Und doch…schwupps..hast du wieder genau so gehandelt , wie du es eigentlich nicht wolltest.

Du schreist, du schimpfst und... Du fühlst dich  getrennt. Von dir und von deinem Kind. Kannst dich in diesem Moment selbst nicht annehmen. Und dein Kind vielleicht auch nicht?

Du fragst dich vielleicht zum hundertsten Mal.. Warum passiert mir immer wieder das Gleiche?

Unser eigenes inneres Kind...

Weisst du was? Damit bist du nicht alleine. Und es liegt daran, dass die meisten von uns selbst nicht so aufgewachsen sind. In solchen Momenten meldet sich unser verletztes inneres Kind. Der Anteil von uns, der sich nicht richtig, nicht gesehen oder geliebt gefühlt hat.

Unsere Kinder sind unsere Spiegel. Sie erinnern uns mit ihrem Verhalten an dieses innere Kind in uns.

Und ja, das ist  ist manchmal verdammt schmerzhaft und eine Riesenherausforderung.

Gleichzeitig ist es eine Einladung uns selbst besser kennen und lieben zu lernen und auch für unser eigenes inneres Kind da zu sein.

 

Denn wie sagte es Erich Kästner so schön:

„ Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit“.

Smiling Kind
Mutter und ein Kind

Ich habe selbst erfahren, welch großes Geschenk es ist, wenn wir uns selbst erlauben alte Prägungen und Muster zu transformieren, hindernde Glaubenssätze loszulassen und unser Verhalten und das unserer Kinder als Ausdruck unserer erfüllten oder nicht erfüllten Bedürfnisse zu erkennen.

 

Es ermöglicht uns etwas Unbezahlbares.

Eine echte tiefe Verbindung zu uns selbst und zu unseren Kindern.

Wenn du dich und dein Kind besser verstehen möchtest und /oder Lust bekommen hast, dich auf die Reise zu dir selbst zu machen , dann freue ich mich sehr darauf, deine Wegbegleiterin zu sein.

Herzensgrüße,

deine Hannah